Das Entscheidungs-Spiel

Für mich geht es gleich in die Stadt. Denn mein Bruder heiratet bald und ich brauche dringend ein Trauzeuginnen-Kleid. Das blaue oder das rosafarbene Kleid? Spitze oder Seide?
Wir müssen täglich so viele Entscheidungen treffen. Einige davon sind ganz banal und fallen uns nicht mal richtig auf. Allerdings können andere auch unser ganzes Leben durcheinander bringen.
Egal was es nun ist, wir werden immer und überall vor eine Wahl gestellt. Und das formt unseren Alltag. Aufbauend auf diesen Gedanken habe ich eine kleine Challenge entwickelt, die helfen kann, bewusster zu leben und die Kreativität zu steigern: Willkommen beim Entscheidungs-Spiel.

Auf die Idee dieses kleinen „Gehirn-Trainings“ hat mich ein guter Freund von mir gebracht. Er hat irgendwann angefangen, komplett ohne Kontext Fragen zu stellen, wie man sich in gewissen Situationen verhalten würde. Mittlerweile ist daraus ein unverzichtbares Spiel für uns geworden. (hier ein kleines Hoch auf dich, Manu)

Variante 1 des Entscheidungs-Spiels:

Denke einmal am Tag (am besten vor dem Schlafengehen) darüber nach, welche Entscheidungen du schon getroffen hast und wie sie deinen Tag – vielleicht sogar dein Leben – verändert haben. Ich kann jedem ans Herz legen, das einmal auszuprobieren. Es ist ziemlich verrückt, was einem dabei manchmal so auffällt.
Ein Beispiel von mir: Wenn ich mich vorgestern nicht dazu entschieden hätte, meinen Doc anzurufen, hätte ich nicht erfahren, dass ich den ganzen Sommer frei gestalten kann und nicht an eine Therapie gebunden bin. Wenn ich nicht mit ihm telefoniert hätte, hätte ich den Nebenjob abgelehnt, der mir meine nächsten Reisen finanzieren wird. Hätte ich mich gegen dieses Telefonat entschieden, würde ich den ganzen Sommer in einer Klinik verbringen und ich hätte nie erfahren, dass eine Alternative möglich gewesen wäre.

Variante 2 ist für mehrere Leute gedacht. Und sie ist ein Geheimtipp für alle Abende an denen Alkohol oder Gras im Spiel ist. Es gibt nichts chilligeres, als high oder/und betrunken das Entscheidungs-Spiel zu spielen 😀

Die Regeln sind simpel: Es gibt 2 Möglichkeiten – entweder oder. Die Bedingungen werden vom „Challenger“ (demjenigen, der die Frage stellt) gegeben. Und der „Entscheider“ muss möglichst schnell eine begründete Antwort geben, welche Möglichkeit er nimmt.

Eine Beispiel-Frage: „Würdest du lieber fliegen können aber keine Hände haben oder würdest du dich lieber unsichtbar machen können aber dafür immer richtig hart stinken?“

Viel Spaß beim Entscheiden!